Liebe Freunde des Atelier 12 und liebe interessierte an Kunst, Kultur und Bildung!
Der vorletzte Monat des Jahres ist angebrochen und somit beginnt auch das neue Programm.

Am 6. November der dritte Filmabend der Reihe
Kürzer, Bitte Das lange Kurzfilmprogramm
Da die meisten Filmkreativen in ihren Anfängen die Form des Kurzfilms wählen, enthalten diese Kleinodien nicht selten Spezifika gesamter œuvres in nuce. Doch der Markt, respektive seine Distributionsstrukturen erweisen sich als für dies Form nicht besonders tauglich. So findet der Kurzfilm beinahe ausschließlich auf Festivals, im Web oder auf speziellen TV-Kanälen statt. Um diesen Umstand entgegenzuwirken, präsentiert MacGuffin seit heuer regelmäßig als Teil des Langzeitprojekts KURZ&BÜNDIG eine exquisite Auswahl von Kurzfilmen kreativer Filmschafender „aus aller Herren/Frauen Länder“. So wurde auch im Rahmen der CINEMA EUROPE_Reihen unter diesem Motto EINE Vielzahl von Short Movies gezeigt. In der ATELIER 12 FILMAKADEMIE schließlich findet dieses umfangreiche Kurzfilmprogramm seinen diesjährigen Ausklang. Gewidmet ist es alten und modernen Klassikern der Filmkunst von Buñuel bis Ozon (insgesamt 56 Filme!). Wir wünschen für diese kleinen Einblicke in große Werke viel erkenntnisreiches Vergnügen!
Freier Eintritt !
für leibliches Wohl ist gesorgt.
Den 7. November um 19 Uhr eröffnet Clemens Kranawetter mit der
Vernissage
„Schönes fürs Wohnzimmer“

Peppi überlegte schon seit Wochen, was er Reserl, seiner Angebeteten, wohl schenken sollte. Sie waren zwar erst seit drei Monaten ein Paar, aber er war über beide Ohren in sie verliebt. Er überlegte und überlegte. Das Geschenk musste ihr gefallen, es durfte nicht verfänglich und nicht zu aufdringlich sein und doch sollte es etwas ganz Besonderes sein.Weil er mit seinen Gedanken nicht weiterkam, suchte er Rat bei seinem Bruder.Ein Ring kann ich ihr ja nach drei Monaten noch nicht schenken, oder?“, fragte er seinen Bruder und diese überlegte nicht lange: „Warum denn nicht?“, entgegnete er „es muss ja nicht immer gleich ein Verlobungsring sein. Heutzutage gibt es auch Freundschaftsringe, mit denen man einfach nur seine Zuneigung bekundet. Wenn du bei der Übergabe nicht auf die Knie fällst, wird sie es schon nicht falsch verstehen…

Marina R. Soral:

EIN HUT UND ALLES DRUNTER“

Peppi überlegte schon seit Wochen, was er Reserl, seiner Angebeteten, wohl schenken sollte. Sie waren zwar erst seit drei Monaten ein Paar, aber er war über beide Ohren in sie verliebt. Er überlegte und überlegte.  Das Geschenk musste ihr gefallen, es durfte nicht verfänglich und nicht zu aufdringlich sein und doch sollte es etwas ganz Besonderes sein. Weil er mit seinen Gedanken nicht weiterkam, suchte er Rat bei seinem Bruder. Ein Ring kann ich ihr ja nach drei Monaten noch nicht schenken, oder?“, fragte er seinen Bruder und diese überlegte nicht lange:
„Warum denn nicht?“, entgegnete er „es muss ja nicht immer gleich ein Verlobungsring sein.
Heutzutage gibt es auch Freundschaftsringe, mit denen man einfach nur seine Zuneigung bekundet. Wenn du bei der Übergabe nicht auf die Knie fällst, wird sie es schon nicht falsch verstehen…

Marina R. Soral 

geboren in Wien 1958, hat sie nach Beendigung ihrer Schauspielausbildung am Max Reinhardtseminar in Wien, als Moderatorin und Sprecherin mehrerer Radiosender gearbeitet, sowie an mehreren Theatern in Österreich und Deutschland Rollen von der Hexe im Hänsel und Gretel bis zur Mutter Courage gespielt. 1992 verschlug es sie dann in die Steiermark und seither lebt sie in Graz und ist dort freie Journalistin, Regisseurin, Autorin, und Kabarettistin. Sie schrieb die Kinderbücher „Träume aus der Märchenwelt“, „Fabelhaftes Fabelland“ „Andersen Märchen in Hörspielform“und veranstaltet mit diesen Büchern auch Lesungen an Volksschulen in Österreich und Deutschland. Von ihr sind auch „Pandoras Träume“ ein Buch mit erotischen Kurzgeschichten, Rhetorik leicht gemacht“ ein Handbuch für mehr Rede- und Auftrittssicherheit. „Kochen in der Krise“ ein Resteverwertungskochbuch das die Geldbörse schont. 2010 folgte „Essen ohne Reue“ für Menschen die an Diabetes Melles 2 – Bluthochdruck und zuviel Cholesterin erkrankt sind, und 1-2-3 keine Hexerei Naturkosmetik selbst gemacht, 2014 erschien der erste Roman unter dem Psydonym Dodo’s Hot Backstage, Jenseits des Tellerrand’s satirisch-zynischen Kurzgeschichten und Gedichte äußert, „Ein Hut und Alles drunter“ ist die neueste Buchveröffentlichung.

Die Finissage von “ Schönes fürs Wohnzimmer“ von Clemens Kranawetter bereits am folgenden Abend dem 16. November um 19 Uhr !!

Mittwoch der 20. November:

der zweite Filmabend der Reihe
Kürzer, Bitte Das lange Kurzfilmprogramm:
Am 22. November dann bis einschliesslich 1. Dezember:
Allgemein Events

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.